Service-Telefon

Sie erreichen uns:

Montags - Freitags
9:00 Uhr - 13:00 Uhr
19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Samstags
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
19:00 Uhr - 21:00 Uhr

via Chat

Montags - Freitags
sporadisch

Sonn- & Feiertage (NRW)
kein Service

unter
+49 (0) 24 02 97 91 670

Serviceline: Offline

Servicechat:

Service offline

 Außerhalb der Servicezeiten
benutzen Sie bitte unser

Kontaktformular

Gratis-Gespräch

Als Neukunde erhalten
Sie bei der Anmeldung eine
10 min. Erstberatung gratis!

zur Gratisberatung

(Info Gratisberatung auf Mobilfunk-Nr.)

Sofortzugang

content/0900.jpgOhne  Anmeldung!
              100% anonym!

logos/d.jpg  0900 50 80 566 +  Berater ID
(1,99 €/Min. aus dem dt. Festnetz,
Mobilfunk ggf. abweichend)

 ----------------------------------------

logos/a.jpg  0900 470 605 Berater  ID 
(1,81 €/Min.,Mobilfunk ggf. abweichend)

logos/ch.jpg 0901 000 410  Berater  ID 
(dieser Anruf kostet 2,50 CHF / Min.) 

Mobil direkt

**NEU**

mit dem Handy direkt und anonym einwählen zum 
Festpreis von 1,99 €/Min.

Wählen Sie 22321 und geben nach Aufforderung die PIN 120 ein, folgen Sie der Ansage und geben Sie jetzt den dreistelligen Code des Beraters ein.

logos/handy1.png

 Anonym und ohne
Anmeldung!
(1,99 €/Min. aus allen Mobilfunknetzen)

Neue Bewertungen

  • Ilka

    Ilka

    PIN: 513 Bewertungen: 31

    Jippiieee. Ich habe mich genau so gefreut, Dich zu hören. Schön, dass wir uns so einig sind: Schritt für Schritt kommt er auf mich zu und wird dabei immer lebendiger. Bis bald meine Liebe

  • Gitte

    Gitte

    PIN: 163 Bewertungen: 561

    Sehr gut und klar beraten! Immer wieder gerne.

  • Domaris

    Domaris

    PIN: 202 Bewertungen: 1078

    Danke Dir liebe Domaris, dass Du mir immer so gut mit Rat und Deinen lieben und ehrlichen Worte zur Seite stehst. Ich bin so froh, dass es Dich gibt

  • Mona

    Mona

    PIN: 227 Bewertungen: 1943

    Du bist die beste hier!! Jeder der Dich nicht anruft,verpasst das BESTE!! Du bist genial,absolut zu 100%nein zu 1000%zu empfehlen!! Wahnsinns Beraterin,mit einem grossen Herzen,alle Sterne für Dich Mona      

  • Domaris

    Domaris

    PIN: 202 Bewertungen: 1078

    Danke dir von Herzen für deine ehrlichen und lieben Beratungen.

  • Mona

    Mona

    PIN: 227 Bewertungen: 1943

    Danke, dass du immer für mich da bist und ich dir so vertrauen kann. Es kam bislang alles so wie gesagt.

  • Monika

    Monika

    PIN: 142 Bewertungen: 1445

    Immer viele Informationen und sehr ehrlich. Vielen Dank

  • Claudia50

    Claudia50

    PIN: 492 Bewertungen: 45

    Tolles Gespräch, alles haargenau erkannt. Lieben Dank

  • Elyzah

    Elyzah

    PIN: 464 Bewertungen: 329

    Elyzah Sie sind einfach legendär!

  • Mona

    Mona

    PIN: 227 Bewertungen: 1943

    Geduld, Geduld, Geduld! Danke!!

Bezahloptionen

logos/paypal.png
logos/sofortcom.png
logos/paysafe.png
logos/lastschrift.png
logos/tel_rech1.png
logos/ueberweisung.png

Bonus

logos/geld.png

für Aufladungen ab 10 Euro über Paypal oder Sofortüberweisung schenken wir Ihnen
            10% Bonus Guthaben!

Dorn Breuß

Die Dorn-Therapie, auch „Dorn-Methode“ genannt, ist eine von dem Allgäuer Landwirt und Sägewerks-Betreiber Dieter Dorn (* 13. August 1938; † 19. Januar 2011) aus Lautrach bei Memmingen etwa 1975 entwickelte und in Büchern und Kursen vermittelte komplementärmedizinische manuelle Methode, die etwas an Chiropraktik erinnert, in ihrer Ausführung jedoch von dieser grundsätzlich verschieden ist und auch Elemente der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin einbezieht.

 

 

 

 

Laut Dorn führe das moderne Leben zu Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und letztlich zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Dies sei Ursache der meisten Rückenprobleme, aber auch zahlreicher anderer Beschwerden. Insbesondere habe fast jeder einen „Beckenschiefstand“, der ursächlich „auf eine Fehlstellung in einem oder mehreren Beingelenken zurückzuführen“[1] sei und sich auf der betroffenen Seite in einem (scheinbar) längeren Bein manifestiere.

 


Die Dorn-Therapie soll behandlungsbedürftige funktionelle Beinlängendifferenzen korrigieren und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befänden, durch leichten Druck des Therapeuten und gleichzeitiger Bewegungen des Patienten in die richtige Position zurück bringen. Da aus jedem Wirbel ein Nervenpaar austritt, das im gleichen Körpersegment liegende Organ- und Gewebsbereiche versorge, würden gleichzeitig positive Wirkungen auf diese Bereiche erzielt. So liege etwa im Bereich des dritten Brustwirbels das „Tor des Windes“ (bei den Chinesen „Fengmen“ genannt), die Versorgung der Atmungsorgane. Somit könne eine Wirbelkorrektur in diesem Bereich die Normalisierung einer gestörten Atemfunktion, wie z. B. Asthma oder Bronchitis[2], bewirken oder könnten Probleme im Atmungsbereich auf eine Fehlstellung des dritten Brustwirbels zurückzuführen sein.

 

 

 

Quelle:wikipedia

Zurück

Dorn Breuß

Die Dorn-Therapie, auch „Dorn-Methode“ genannt, ist eine von dem Allgäuer Landwirt und Sägewerks-Betreiber Dieter Dorn (* 13. August 1938; † 19. Januar 2011) aus Lautrach bei Memmingen etwa 1975 entwickelte und in Büchern und Kursen vermittelte komplementärmedizinische manuelle Methode, die etwas an Chiropraktik erinnert, in ihrer Ausführung jedoch von dieser grundsätzlich verschieden ist und auch Elemente der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin einbezieht.

 

 

 

 

Laut Dorn führe das moderne Leben zu Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und letztlich zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Dies sei Ursache der meisten Rückenprobleme, aber auch zahlreicher anderer Beschwerden. Insbesondere habe fast jeder einen „Beckenschiefstand“, der ursächlich „auf eine Fehlstellung in einem oder mehreren Beingelenken zurückzuführen“[1] sei und sich auf der betroffenen Seite in einem (scheinbar) längeren Bein manifestiere.

 


Die Dorn-Therapie soll behandlungsbedürftige funktionelle Beinlängendifferenzen korrigieren und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befänden, durch leichten Druck des Therapeuten und gleichzeitiger Bewegungen des Patienten in die richtige Position zurück bringen. Da aus jedem Wirbel ein Nervenpaar austritt, das im gleichen Körpersegment liegende Organ- und Gewebsbereiche versorge, würden gleichzeitig positive Wirkungen auf diese Bereiche erzielt. So liege etwa im Bereich des dritten Brustwirbels das „Tor des Windes“ (bei den Chinesen „Fengmen“ genannt), die Versorgung der Atmungsorgane. Somit könne eine Wirbelkorrektur in diesem Bereich die Normalisierung einer gestörten Atemfunktion, wie z. B. Asthma oder Bronchitis[2], bewirken oder könnten Probleme im Atmungsbereich auf eine Fehlstellung des dritten Brustwirbels zurückzuführen sein.

 

 

 

Quelle:wikipedia

Zurück