Service-Telefon

Sie erreichen uns:

Montags - Freitags
9:00 Uhr - 13:00 Uhr
15:00 Uhr - 22:00 Uhr

Samstags
10:00 Uhr - 13:00 Uhr
19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Sonn- & Feiertage (NRW)
kein Service

unter
+49 (0) 24 02 97 91 670


Status: Offline

 Außerhalb der Servicezeiten
benutzen Sie bitte unser

Kontaktformular

Gratis-Gespräch

Als Neukunde erhalten
Sie bei der Anmeldung eine
10 min. Erstberatung gratis!

zur Gratisberatung

(Info Gratisberatung auf Mobilfunk-Nr.)

Sofortzugang

content/0900.jpgOhne  Anmeldung!
              100% anonym!

logos/d.jpg  0900 50 80 566 +  Berater ID
(1,99 €/Min. aus dem dt. Festnetz,
Mobilfunk ggf. abweichend)

 ----------------------------------------

logos/a.jpg  0900 470 605 Berater  ID 
(1,81 €/Min.,Mobilfunk ggf. abweichend)

logos/ch.jpg 0901 000 410  Berater  ID 
(dieser Anruf kostet 2,50 CHF / Min.) 

Mobil direkt

**NEU**

mit dem Handy direkt und anonym einwählen zum 
Festpreis von 1,99 €/Min.

Wählen Sie 22321 und geben nach Aufforderung die PIN 120 ein, folgen Sie der Ansage und geben Sie jetzt den dreistelligen Code des Beraters ein.

logos/handy1.png

 Anonym und ohne
Anmeldung!
(1,99 €/Min. aus allen Mobilfunknetzen)

Neue Bewertungen

  • Birgit Erika

    Birgit Erika

    PIN: 888 Bewertungen: 2760

    Danke das es dich gibt, du bist wundervoll!

  • Gitte

    Gitte

    PIN: 163 Bewertungen: 359

    Vielen Dank liebe gitte!

  • Astrovara

    Astrovara

    PIN: 340 Bewertungen: 132

    Sehr ehrliche und treffsichere Beratung!! Es trifft einfach alles ein..

  • Astrovara

    Astrovara

    PIN: 340 Bewertungen: 132

    Danke fürs Kopfwaschen! War nötig und hat geholfen ;)

  • Astrovara

    Astrovara

    PIN: 340 Bewertungen: 132

    Vielen Dank für die liebenswerten und hilfreichen Beratungen!

  • Astrovara

    Astrovara

    PIN: 340 Bewertungen: 132

    Es kommt sowiso so, wie du es gesagt hast.. war bis jetzt immer so :)

  • Astrovara

    Astrovara

    PIN: 340 Bewertungen: 132

    Beste Beraterin! Ehrlich, direkt und absolut treffsicher! Sehr zu empfehlen!!

  • Desideria22

    Desideria22

    PIN: 399 Bewertungen: 45

    Ganz tolle Beraterin! Unbedingt anrufen!! Lag immer richtig :)

  • Engelmedium-Fee

    Engelmedium-Fee

    PIN: 899 Bewertungen: 235

    Ganz lieben Dank dir!

  • Engelmedium-Fee

    Engelmedium-Fee

    PIN: 899 Bewertungen: 235

    Vieles ist schon eingetroffen.. danke dass du für mich da bist

Bezahloptionen

logos/paypal.png
logos/sofortcom.png
logos/paysafe.png
logos/lastschrift.png
logos/tel_rech1.png
logos/ueberweisung.png

Bonus

logos/geld.png

für Aufladungen ab 10 Euro über Paypal oder Sofortüberweisung schenken wir Ihnen
            10% Bonus Guthaben!

Bachblüten

Der britische Arzt Dr.Edward Bach entwickelte um 1930 die nach ihm benannte Bachblütentherapie.

Ausgehend davon, dass jede Krankheit ihren Ursprung im Ungleichgewicht zwischen Körper und Seele hat, entwickelte er aus Blüten, Blüten- und Pflanzenteilen, Blütenessenzen. Hierbei kochte er die Blüten- und Pflanzenteile in Wasser, wobei diese dadurch ihre Energie ans Wasser abgeben.

Die so entstehenden Tinkturen wurden und werden verdünnt und als Bachblütenessenz verkauft. Inzwischen gibt es sogar die Möglichkeit, Essenzen selber herzustellen. Die Ausrüstung dafür ist klein und preiswert. Wichtig ist dabei, darauf zu achten, dass die Blüten zu bestimmten Zeiten in voller Blüte gepflückt werden Die bestehenden 38 verschiedenen Essenzen werden in Tropfenform innerlich und/oder äußerlich angewendet.

Ein Beispiel hierfür ist „Chestnut Bud“, die so genannte Lernblüte. Diese Essenz hilft Menschen, dies schlecht lernen können, denen Aufmerksamkeit und Konzentration fehlen. Dies äußert sich in Magenbeschwerden und/oder Migräne.

Der typische Menschentyp, dem Chestnut (Rosskastanie) helfen kann, ist der so genannte „zerstreute Professor“. 

Dr. Bach war überzeugt davon, dass alle Krankheiten geheilt werden können, wenn die Seele geheilt ist. 

Zurück

Bachblüten

Der britische Arzt Dr.Edward Bach entwickelte um 1930 die nach ihm benannte Bachblütentherapie.

Ausgehend davon, dass jede Krankheit ihren Ursprung im Ungleichgewicht zwischen Körper und Seele hat, entwickelte er aus Blüten, Blüten- und Pflanzenteilen, Blütenessenzen. Hierbei kochte er die Blüten- und Pflanzenteile in Wasser, wobei diese dadurch ihre Energie ans Wasser abgeben.

Die so entstehenden Tinkturen wurden und werden verdünnt und als Bachblütenessenz verkauft. Inzwischen gibt es sogar die Möglichkeit, Essenzen selber herzustellen. Die Ausrüstung dafür ist klein und preiswert. Wichtig ist dabei, darauf zu achten, dass die Blüten zu bestimmten Zeiten in voller Blüte gepflückt werden Die bestehenden 38 verschiedenen Essenzen werden in Tropfenform innerlich und/oder äußerlich angewendet.

Ein Beispiel hierfür ist „Chestnut Bud“, die so genannte Lernblüte. Diese Essenz hilft Menschen, dies schlecht lernen können, denen Aufmerksamkeit und Konzentration fehlen. Dies äußert sich in Magenbeschwerden und/oder Migräne.

Der typische Menschentyp, dem Chestnut (Rosskastanie) helfen kann, ist der so genannte „zerstreute Professor“. 

Dr. Bach war überzeugt davon, dass alle Krankheiten geheilt werden können, wenn die Seele geheilt ist. 

Zurück